Achtung Querlenkerbruch Hinten bei älteren 8N

  • Hallo an alle Besitzer eines 'älteren'8N,
    ich weiß nicht, ob dies hier schon einmal ein Thema war, aber aus leider aktueller eigener Erfahrung dieser Hinweis:
    Für einige 8Ns gab es 2001 mal eine Rückrufaktion, da es durch Feuchtigkeitseintritt zu Korrosion in den unteren Querlenkern kommen konnte. Dieses Problem kann bis zum Bruch des Querlenkers und zum "abknicken" des Rades führen.

    Nun haben nicht alle Besitzer dies durchführen lassen und daher kann es nun Folgebesitzer geben, die auf dieser tickenden Zeitbombe sitzen und nichts davon wissen.

    Bei uns ist dies genau so passiert, zum Glück beim Rückstossen aus der Einfahrt (<10km/h) und nicht beim Hindelang-Event am Tag zuvor (Möchte nicht daran denken, wenn so etwas bei höherer Geschwindigkeit oder z.B. auf der Jochbergstr. passiert). Übrigens: Vorher gab es keinerlei Anzeichen!

    Deshalb: Bitte alle 8N Besitzer mit den Fahrgestell-Nrn:
    TRU ZZZ 8N Z X1 000 115 - TRU ZZZ 8N Z X1 026 903
    TRU ZZZ 8N Z Y1 000 334 - TRU ZZZ 8N Z Y1 073 184
    TRU ZZZ 8N Z 11 000 102 - TRU ZZZ 8N Z 11 001 578
    überprüft bitte Eure hinteren Querlenker.

    Viele Grüße.
    Jörg und Regina

  • Danke für den Hinweis. Meiner scheint von der Nummer her dabei zu sein. Keine Ahnung ob da schon mal was gewechselt wurde.

    Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

  • Da meiner betroffen ist habe ich nachgeforscht :oops:

    Alles i.O. wurde erledigt - Eintrag im Serviceheft - Aktion 42C9 -

    Im Netz habe ich dazu folgendes gefunden: http://www.TT-Eifel.de

    Hallo,
    das war eine Rückrufaktion zum Querlenker der Hinterachse.

    Technischer Hintergrund:

    An A3/S3/TT-Fahrzeugen mit Quattro Antrieb innerhalb der betroffenen Fahrgestellnummernbereiche besteht die Möglichkeit, dass es zum Feuchtigkeitseintritt in die Führungsgelenke der Hinterachse kommt.

    Die Feuchtigkeit kann zur Korrosion bis hin zum Festgang der Gelenke führen.

    Um das Risiko eines Lenkerbruches auszuschließen, bitten wir die Kunden zum vorsorglichen Austausch der betroffenen Teile.

    Also - Serviceheft durchforsten (am Ende des Heftes müsste der Eintrag des Freundlichen sein).

    Gruss us dr SchwiiTTz - Dani

    TT roadster quattro / nimbusgrau / mokassinleder / 19" sportec

  • Lieber Kollegen,

    leider half auch die Umrüstung auf neue Querlenker nicht immer.
    Wie ich aus einem anderen Forum erfuhr wurden bei der Umrüstung auf neue Querlenker vor 10 Jahren+ auch andere Gummi-Mettall-Lager an den Außenseiten der Querlenker eingesetzt.
    Diese neigen leider dazu festzurosten, sodass keinerlei Bewegung in der Gummis mehr möglich sei. Diese starre Verbindung trägt wiederum dazu bei, dass bei höheren Belastungen ein Bruch des Querlenkers analog früher auftreten kann.
    Nachdem dies feststand hat Audi wieder einen neuen Querlenkersatz herausgegeben, diesmal mit anderem Gummi-Metall-Lagern.

    Ich war vor ein paar Wochen wegen einer gebrochenen Feder an der Hinterachse in der Werkstatt.
    Ich habe das Thema offen angesprochen. Es kam keinerlei Diskussion hierüber zustande. Die Fahrwerksteile wurden ohne mit der Wimper zu zucken einfach getauscht, ohne Diskussion.
    Es gab auch keine Eingeständnisse, nix.

    Ich kann allen nur anraten das Thema nochmal anzusprechen.
    Bei einigen ist trotz der Umrüstaktion wieder ein Querlenker gebrochen.
    Ein erneuter Tausch kann durchaus Sinn machen.

  • Hoi

    Der Grund des Werkstattbesuchs war die Feder !!!
    Daraufhin wurde der Querlenker getauscht ( wäre wohl auch ohne die gebrochene Feder getauscht worden)
    ER wollte nur darauf hinweisen das immer noch Murks verbaut ist :D:D

    Oder habe ich das nicht korrekt verstanden ?

    Wir sparen, koste es was es wolle :) :)

    Gruss

    Ralph


    VCDS ,  BEDI Reinigungen , Turbo Umbauten , Kompressor Umbauten , Folierung , Alles rund um den 8N

  • Hallo,

    mein 8n quattro ist Baujahr 2002 und von der Fahrgestellnummer nicht betroffen.

    Dennoch habe ich gestern genau das erlebt, was oben zu sehen ist:

    Black Britain
    6. Juli 2015 um 16:38

    Querlenkerbruch hinten rechts. :eek:

    Zum Glück ebenfalls wie oben beschrieben beim Rückfahrtsfahren und Wenden auf dem Parkplatz.

    Kann es sein, dass dieser Bruch nur beim Rückwärtsfahren passieren kann?:huh:

    Fotos werde ich noch nachliefern.

    Jetzt muss erstmal das Pannenfahrzeug kommen und den Wagen abholen.

    Danach werde ich beide Querlenker hinten austauschen lassen. Leider übernimmt die Vollkasko den Schaden nicht, muss ich also wohl selber zahlen. :(

    Gruß

    Andreas

    TT 8n quattro Roadster, Bj. 2002, 1,8T 224 PS

    TT 8n Coupé, Bj. 1999, 1,8T 179 PS

    3 Mal editiert, zuletzt von AndreasTTS (5. Juni 2024 um 11:13)

  • Sobald ich die Diagnose von meiner Werkstatt habe, gebe ich Bescheid.

    Das Rad steht jedenfalls 45Grad schräg nach außen=O!

    Aber es ließ sich noch einige Meter damit fahren - natürlich nur im Schritttempo.8|

    Gruß

    Andreas

    TT 8n quattro Roadster, Bj. 2002, 1,8T 224 PS

    TT 8n Coupé, Bj. 1999, 1,8T 179 PS

  • das Problem sind die Inneren Lager die am Achschenkel verbaut sind nicht die Querlenker selbst.. am Anfang waren es Uniballlager die gerne fest gingen, was zu bruch der Querlenker führte.. später wurden Gummimetallager eingesetzt.. die natürlich auch nicht für die Ewigkeit sind..

  • Hier nun ein paar Fotos von dem Malheur.

    Es fragt sich jeder, der das sieht, wie das passieren konnte, und was passiert wäre, wenn es nicht beim Rückwärtsfahren, sondern auf der B27 passiert wäre. :huh:

    Das frage ich mich allerdings auch.8|

    Und wohl gemerkt: dieser TT ist von 2002, also nach der Rückrufaktion von 2001 gebaut worden.

    Ich kann nur jedem TT quattro 8n-Besitzer raten, sich um die Querlenker an der Hinterachse zu kümmern und diese möglichst bald auszuwechseln, sofern dies nicht in jüngster Zeit schon geschehen ist.:whistling:

    Die genaue Schadensanalyse erhalte ich erst nächste Woche. Es lief beim Transport jedoch schonmal das Hinterachsöl aus, und das Federbein vom betroffenen Hinterrad sah auch nicht gut aus. Es müssen sicherlich beide Querlenker der Hinterachse und womöglich noch mehr Teile ausgewechselt werden. Ich bin gespannt, was das insgesamt kosten wird. :roll:

    Gruß

    Andreas

    TT 8n quattro Roadster, Bj. 2002, 1,8T 224 PS

    TT 8n Coupé, Bj. 1999, 1,8T 179 PS

  • Nein, überhaupt nicht, ich habe echt nichts bemerkt, der Wagen fuhr wie immer, und Geräusche habe ich keine verdächtigen gehört.

    Eine Sichtprüfung von unten auf einer Hebebühne könnte vielleicht geholfen haben, wenn man gezielt danach geschaut hätte.

    Ich verstehe aber auch nicht, wie der TT vor einem Jahr durch den TÜV gekommen ist. Sollte dem Prüfer etwas entgangen sein? Oder war der Rost von außen doch nicht sichtbar?

    Gruß

    Andreas

    TT 8n quattro Roadster, Bj. 2002, 1,8T 224 PS

    TT 8n Coupé, Bj. 1999, 1,8T 179 PS

  • Ich habe im Motortalk-Forum https://www.motor-talk.de/forum/hinterac…r%3BHinterachse nachgeschaut. Da ist das auch jemand passiert, allerdings bei einem Bj. 2000.

    Dort aber hat TT-Eiffel dazu geschrieben, dass es bei unsachgemäßen Arbeiten am Fahrwerk passieren kann, dass die Achsmanschetten beschädigt werden und daraufhin Wasser eindringt, was dann schließlich zu Rost und Festsitzen des Gelenkes führt, woraufhin dieses dann bricht und mit dem Querlenker getauscht werden muss.

    Nun sind bei meinem TT vor Jahren 20mm Distanzscheiben hinten und vorne eingebaut worden, die auch vom TÜV eingetragen worden sind. Es könnte also sein, dass beim Einbau der Distanzscheiben hinten die Achsmanschette beschädigt wurde. Aber nachweisen lassen wird sich das sicherlich nicht. Vielleicht war es aber auch ein Marderbiss, und das Wasser konnte dann dadurch in die beschädigte Manschette eintreten.

    Ich frage mich nur, warum der TÜV vor einem Jahr eine solche undichte Stelle nicht bemerkt hat.?(

    Gruß

    Andreas

    TT 8n quattro Roadster, Bj. 2002, 1,8T 224 PS

    TT 8n Coupé, Bj. 1999, 1,8T 179 PS

  • also an den Achsmanschetten hat es sicher nicht gelegen, ebensowenig wie an der Montage der Spurplatten.. auch kann der TÜV Prüfer schwer feststellen ob ein Gummimetallager fest ist. Er kann feststellen ob es spiel hat aber nicht ob es fest ist,dazu müsste man es ausbauen. Ich würde einfach sagen es ist verschleiss

  • In der Praxis passiert das ja nicht - es baut ja keiner Teile, die nicht auffällig sind, auf Verdacht aus um zu prüfen, ob ihre Funktion noch gegeben ist. Ich hatte ja vor einiger Zeit genau diese Frage gestellt: macht es Sinn bei der anstehende Überarbeitung der Querlenker auch diese Lager am Achsschenkel mit zu tauschen.

    @ Bull68: kann man die so austreiben oder müssen die auf einer Presse ausgepresst werden? Ich will nur wissen auf welchen Aufwand ich mich einstellen muss.

  • also an den Achsmanschetten hat es sicher nicht gelegen, ebensowenig wie an der Montage der Spurplatten.. auch kann der TÜV Prüfer schwer feststellen ob ein Gummimetallager fest ist. Er kann feststellen ob es spiel hat aber nicht ob es fest ist,dazu müsste man es ausbauen. Ich würde einfach sagen es ist verschleiss

    Wenn es aber Verschleiss ist, dann müssten doch alle 8n quattro Besitzer regelmässig danach schauen lassen, ob an den hinteren Querlenkergelenken Rost sitzt, oder nicht?

    Gruß

    Andreas

    TT 8n quattro Roadster, Bj. 2002, 1,8T 224 PS

    TT 8n Coupé, Bj. 1999, 1,8T 179 PS

  • Der TÜV müsste den Wagen verschränken, um das festzustellen, dass wird nur bei Fahrwerks- Eintragungen gemacht. Mehr in der Pflicht sehe ich hier die Werkstätten bei den Wartungsterminen, da das Problem ja durchaus bekannt ist. Und bei einem derart gefährlichen Bauartfehler muss dann auch höherer Aufwand betrieben werden.

    TT8n 3.2 quattro, Turbo GT30

    TT8s S, HG Motorsport Ansaugung

  • OK, vielen Dank. Dann weiß ich Bescheid.

    Aber jetzt werden ja erstmal beide Querlenker und möglicherweise weitere in Mitleidenschaft gezogene Teile getauscht. Danach sollte wohl erstmal Ruhe sein.

    Gruß

    Andreas

    TT 8n quattro Roadster, Bj. 2002, 1,8T 224 PS

    TT 8n Coupé, Bj. 1999, 1,8T 179 PS

  • In der Praxis passiert das ja nicht - es baut ja keiner Teile, die nicht auffällig sind, auf Verdacht aus um zu prüfen, ob ihre Funktion noch gegeben ist. Ich hatte ja vor einiger Zeit genau diese Frage gestellt: macht es Sinn bei der anstehende Überarbeitung der Querlenker auch diese Lager am Achsschenkel mit zu tauschen.

    @ Bull68: kann man die so austreiben oder müssen die auf einer Presse ausgepresst werden? Ich will nur wissen auf welchen Aufwand ich mich einstellen muss.

    dazu gibt es eine Reparaturanleitung in Erwin, ink Info zu den alten und neuen Lager..

  • Wenn es aber Verschleiss ist, dann müssten doch alle 8n quattro Besitzer regelmässig danach schauen lassen, ob an den hinteren Querlenkergelenken Rost sitzt, oder nicht?

    ich denke auch mehr,das die Querlenker einfach weggerostet sind und es weniger an festsitzenden Lager liegt. Ja der TÜV und die Werksatt sollte auch sowas ein Auge haben.. oder halt selbst unters Auto legen.. an den Streben wirken auch ernorme Kräfte