Die Qual der Wahl... ist vorbei :-)

Zu den Schrauben, Kabeln und Streben des Audi TT Modells 8J, Baujahr 2006 und neuer
Conner
Beiträge: 20
Registriert: Mi Mär 09, 2016 4:57 pm

Die Qual der Wahl... ist vorbei :-)

Beitragvon Conner » Mo Apr 18, 2016 12:03 pm

Hallo Zusammen,

seit heute bin ich stolzer Besitzer eines TT. Für mich ein kleiner Traum der in Erfüllung ging... :-)
Ich komme aus dem Saarland, bin 53 Jahre jung und freue mich schon auf die vielen Ausflüge mit meinem neuen Gebrauchten.

Der TT 2.0 ist Bj 2007, hat 80 TKM und entspricht meinen Erwartungen.

Zwei Veränderungen habe ich aber noch vor und hoffe hier, ein paar Infos und Tips zu erhalten.

Felgen: Hier sollen Borbet XRT 8,5x19 ET40 mit 245/35 montiert werden.
Leider finde ich keine konkreten Aussagen, ob diese Kombination ohne Probleme passt.
Im Gutachten ist nur die Rede von den allgemeinen Dingen, wie Abdeckung und Freilauf.

Navi: Das eingebaute Radio möchte ich durch ein Navi ersetzen, wobei der Schwerpunkt auf Radio und MP3 liegt. Das Navi ist mehr "nice to have"
In der engeren Auswahl ist ein gebrauchtes RNS-E (neustes Modell mit Media Taste) oder eines von Dynawin.

Hat jemand hierzu Erfahrungen, ob diese Felgen ohne Arbeiten an der Karosserie eingetragen werden können bzw. was ich beim Navi beachten soll.

Danke und viele Grüsse


TT.jpg
TT.jpg (142.73 KiB) 1028 mal betrachtet

Benutzeravatar
TheRingThing
Beiträge: 1114
Registriert: Mo Okt 31, 2011 1:49 pm

Re: Die Qual der Wahl... ist vorbei :-)

Beitragvon TheRingThing » Mo Apr 18, 2016 4:37 pm

Zum Navi:
Dynavin ist halt auch so ne Chinabüchse (wie die meisten anderen auch).
Lebenslangen kostenlosen Softwaresupport gibt es bei solchen Büchsen nicht.
Meist ist es mit dem Support beim Aufkommen der nächsten Generation schon Essig.
(Wie auch bei den ganzen Handys)

Zu Navis hatten wir dazu schon einige Diskussionen deren Studium dich weiterbringen sollten:

viewtopic.php?f=26&t=38830&hilit=Navi

(Bein Skandinav hört man bis heute nichts mehr davon)

Und dann auch das hier:

viewtopic.php?f=26&t=38024&hilit=Navi

GPS Antenne dazu kannst du easy in der rechten A-Säule verbauen.
(Auf den Airbag aufpassen)

Wenn ein Navi nur nice to have ist, kannst du auch noch auf diverse Extender mit integrierter Steuerung zugreifen, welche
einen CD Wechsler am Radio simulieren.
Dort kann man über USB sowohl einen externen MP3 Player steuern, als auch direkt über SD-Karte oder USB-Stick seine Files abrufen.
Zusätzlich besteht oft noch die Anbidungsmöglichkeit für eine externe analoge Audioquelle oder es ist auch eine BT Freisprecheinrichtung integriert.
(Die aber meist nur rein Audio)

Was ein Originalnavi betrifft: Alles gut und schön, ist aber schneller geklaut als einem lieb sein kann.
Auch jene die genauso aussehen als wie das Original.
Das Zeug aus Ebay wie auch sonst woher - und speziell wenn es das RNS mit Multimedia ist, ist zu 98% Hehlerware.
Da würde ich wirklich die Finger von lassen. (siehe auch die anderen Threads dazu)

Das RNS-E hätte mir auch zu viele Restriktionen und Seltsamkeiten bzgl. MP3 (Formate, Filesystem)
Die China Klötze sind oft rein auf iPhone beschränkt - also Achtung dabei.
Ein Android oder Apple Betriebssystem würde ich auch nicht im Navi haben wollen.
Zum einen ist der Kram äußerst schwatzhaft und übermittelt fast immer auch Daten an die Hersteller - auch wenn kein Handy direkt eingebaut ist.
Sobald Du aber über BT oder W-LAN koppelst, funken die Dinger gar nicht selten auch deine ganzen Bewegungsdaten und dein Nutzungsprofil nebst Kontaktdatenbank übern großen Teich. Oder dein Datenvolumen wird mit ständigen Updates bzw. anfragen dazu aufgebraucht.
Das kann alles sein, muss es je nach Hersteller aber nicht unbedingt.
Leider sagt dir das vorher keiner.

Zu den Felgen:
Im Felgengutachten muss stehen, ob die Felge für dein Fahrzeug geeignet ist und ob Arbeiten an der Karosse vorgenommen werden müssen.
Ich würde von jeglichen Arbeiten wie dem Bördeln des Radlaufs dringen abraten, da 1. der Lack an diesen Stellen dünner und damit brüchig wird
und 2. auch der Korrosionsschutz innen am Radlauf beschädigt wird.

Die Gutachten gehen dabei immer von der Höhe der Karosserie ab Werk aus. Bei einem tiefergelegten Fahrzeug sieht das oft und schnell ganz anders aus.
Zuletzt geändert von TheRingThing am Di Apr 19, 2016 11:05 am, insgesamt 1-mal geändert.

Conner
Beiträge: 20
Registriert: Mi Mär 09, 2016 4:57 pm

Re: Die Qual der Wahl... ist vorbei :-)

Beitragvon Conner » Di Apr 19, 2016 7:17 am

Vielen Dank für die ausführlichen Informationen.

Mit dem Navi bin ich mir noch nicht so ganz sicher. Wenn, dann wird es wohl ein RNS-E werden.
Passt optisch wie technisch am Besten dazu, auch wenn die Gefahr eines "Verlustes" hier am höchsten ist.

Laut Gutachten passen die Felgen und da der TT auch nicht tiefer gelegt ist, sollte ich hier ohne zusätzliche arbeiten auskommen.
Die Beschreibung im Gutachten ist nun mal sehr Oberflächlich gehalten... "ausreichende Abdeckung und Freilauf muss gewährleistet sein..."

Vielen Dank

Benutzeravatar
TheRingThing
Beiträge: 1114
Registriert: Mo Okt 31, 2011 1:49 pm

Re: Die Qual der Wahl... ist vorbei :-)

Beitragvon TheRingThing » Di Apr 19, 2016 11:31 am

Wenn du ne zuverlässige Quelle für ein gebrauchtes RNS-E hast, dann solltest du nicht nur auf die Hardware Revision sonder auch auf die Software Revision achten. Ich habe Momentan aber keinen Plan, was da wirklich letzter Stand der Dinge war.
Audi selbst war aber auch noch nie sonders Updatefreudig was deren Infotainment betrifft.
Ein Kartenupdate wird auch meist noch fällig, d.h. da bleibt es nicht beim ursprünglichen EK.
Das RNS-E so nachzurüsten, das es dem Originaleinbau entspricht ist übrigens nicht so einfach.
Wenn du Wert auf Orginalität legst, dann fehlt dir immer noch die Freisprecheinrichtung.
Das ganze dann richtig zu machen, kostet einen nicht gerade unerheblichen Aufwand nebst einigem Geld.
(BT Modul nachrüsten - muss unter den Teppich am Fahrersitz, Antenne nachrüsten - Loch ins Dach - Halterung Handy nachrüsten....)
Leider waren die Originallösungen weder flexibel, noch besonders gut.
Außer natürlich du bist jemand der so gar nicht mobil telefonieren will oder muss. Ein Lichtblick jedoch: Du kannst auch dieselben externen Lösungen verbauen wie für die Concert Radio Lösungen.

Die Nachrüstlösungen haben meist alles integriert und Adapter für die Kabelsätze im Auto liegen bei.
Ich kann jetzt nur von Zenec reden - und da hat es ganz gut geklappt.
Die Navisoftware kommt hier von iGO.

Was es noch zu bedenken gibt:
Du solltest bei Zeiten über eine DAB+ Lösung nachdenken.
Es ist der Willen der Politik, alles analoge Radio in nicht allzu weiter Ferne zugunsten von digitalen Radio abzulösen.

Siehe hier: http://www.heise.de/autos/artikel/Exper ... 67771.html

Fürs RNS-E wird es da nichts geben. Bei den Nachrüstlösungen hat man mittlerweile kleine Kästchen, die sich mit Zusatzkabel anschlie0en lassen
und vor allem bei der Bedienung integriert sind.

Ducati
Beiträge: 22
Registriert: So Apr 17, 2016 11:07 am
Wohnort: Gifhorn

Re: Die Qual der Wahl... ist vorbei :-)

Beitragvon Ducati » So Apr 24, 2016 12:49 pm

Mit den Radios hatte ich mich letztes Jahr für meinen Scirocco befasst. Da ich die RNS Dinger aus meinen A4 Cabrios kannte, schieden diese erstmal für ihren aufgerufenen Preis aus (ja, ich weiß, bei VW heist das Zeug anders). Und habe mich aus welchem Grund auch immer, auf ein Zenec 2015 eingeschossen. Fazit: Ist ganz ok. Diverse "Bedienungen" im Menü nerven aber das können andere auch. Was jedoch den Preis für das dargebotene Stück Technik und den dazugehörigen Support seitens des Herstellers angeht, eine glatte Frechheit. Warum? Weil kurz nach meinem Kauf, hatte ich das Vergnügen mehrere "Chinakracher" aus den unterschiedlichsten Preiskategorien bei meinen Kumpels einzubauen, wo auch ein Alfa dabei ist (die haben eine Verkabelung.... unglaublich, wenn man Fahrzeuge aus dem VW Konzern gewohnt ist und seit 30Jahren als Elektrotechniker arbeitet). Und diese können nichts schlechter, wie ich feststellen mußte. Radioempfang war immer stark abhängig von einem vernünftigen Fakra(doppel)adapter. Die mitgelieferten waren Mist. Ein Adapter von z.B.Hama für 14,99 brachte einen sauberen Radioempfang und oder Einstellungen in der Software, auf die in der Bedienungsanleitung (meist englisch oder chinesisch) wenig oder garnicht hingewiesen wurde. Aber dafür gibt es genug Foren oder Google. Am meisten überascht hat mich ein 239Euro Doppeldinradio von "kannichnichtaussprechen" aus dem großen Internetauktionshaus. Kann echt alles, auch mit jedem Handy, Kommunikation mit Lenkrad und Tachodisplay, Betriebssystem Windoof-daher auch Softwarespielereien ohne Ende möglich, der Händler kümmert sich bei Anfragen sofort, Prozessor doppelt so schnell wie in meinem Zenec, daher auch total flüssiges Scrollen, tolles Display, alle Adapter und GPS Empfänger dabei, usw. Ist aber auch eine Glaubensfrage, was man nimmt. Die Innereien kommen alle auch China oder sonstigen Billiglohnländern. Egal ob Original oder Günstigradio.
Riesen Vorteil der Originalen, ist die intuitieve Bedienung. Das können alle anderen mal mehr oder weniger gut. Das schon angesprochene DAB, kann bei den Radios gut und einfach nachgerüstet werden, kostet um die 90-140Euro. (beim teuersten Nachrüstmodul von Zenec, hielt sich die Begeisterung meinerseits stark in Grenzen, da nach jedem Neustart die Senderreihenfolge wechselte, Sender manchmal verschwanden. Da dies laut Hififoren immer für Stimmung sorgt, habe ich es gleich wieder ausgebaut und von dem Geld, ein Kurzwochenende mit meiner besseren Hälfte in den Bergen verbracht. War besser für meine Nerven)
Fazit für mich: Mein BNS5.0 im TT, tauschen gegen Chinakracher und meine bessere Hälfte guckt sich ab sofort das Zenec an.
Das ist aber alles nur meine subjektive Meinung.
Nachdem ich nu wieder abgeschweift bin, erinnere ich mal an MotoGP, was gleich anfängt
Schüß..............
TT 8J Roadster 3.2 - reicht, um zur Arbeit zu kommen.....

Benutzeravatar
HerberTT
Site Admin
Beiträge: 4785
Registriert: Sa Okt 29, 2005 10:15 am

Re: Die Qual der Wahl... ist vorbei :-)

Beitragvon HerberTT » Mo Apr 25, 2016 11:23 pm

Hallo!

Der ist doch Klasse, die Farbe der Hammer.

Zur Felgenfrage:
Die TTs sind ab Werk auch auf 255/35 19 Zoll unterwegs, beim TTS mit 20mm Tieferlegung. Wenn Du keine große Tieferlegung anstrebst, sollte das bei der richtigen Einpresstiefe kein großes Problem sein.

Radio:
Wenn Navi nicht sein muss, lass es weg, das macht die Auswahl übersichtlicher. DAB würde ich als Pflicht ansehen, und bei der Antenne nicht sparsam sein. Ich habe die eingebaute Scheibenantenne mit anderer Frequenzweich im Betrieb, optimal ist anders. Bisher möchte mit aber keiner ein Loch ins Dach bohren für eine richtige Antenne...sowohl mein Carhifi-Laden als auch mein Hausschrauber haben sich geweigert.

Es ist soviel Auswahl für Doppel-DIN am Markt, dass es schon zuviel ist. Ich habe 2012 als ich gekauft habe einige Läden abgeklappert, die Bedienung ist wichtig (ich stimme Ducati zu). Als Medien SD-Karte, Smartphone für BT-Audio und Freisprecher, iPod und USB Stick mitnehmen, jeden Zuspieler und Freisprecher ausprobieren!
Das konnten die Radios 2012 schon alle, ist auch heute Pflicht.

Teste die Bedienbarkeit jeder der Funktionen. Wenn ein Anbieter Dich das nicht testen lassen will (wie iPos einstöpseln), gehen. Je mehr Radios Du ausprobierst, desto schneller findest Du Deine KO-Kriterien. Nur als Beispiel, das Sony sah zwar von der Oberfläche ganz nett aus, aber die Bedienlogik hattest Du auch nach 30 Minuten nicht raus. Und Radios sollen wie Smartphones intuitiv sein.
Servus,

Herbert Mauerer
Vorstand TT-Owners-Club e.V.
M-HM 4321
TTS QP
scubablau 8-)

Conner
Beiträge: 20
Registriert: Mi Mär 09, 2016 4:57 pm

Re: Die Qual der Wahl... ist vorbei :-)

Beitragvon Conner » Di Apr 26, 2016 6:46 am

Hallo zusammen,

vielen Dank für die informativen Antworten und das positive Feedback zu meinem TT.

Die Frage zu den Felgen ist geklärt. Nächste Woche werden die Borbet XRT 8,5x19 ET40 in Graphite mit 235/35 montiert.
Diese Kombination wird ohne Arbeiten an den Radläufen u.s.w. problemlos eingetragen. Bei 245/35 wären schon Änderungen notwendig geworden.
Bilder zu den Felgen folgen dann nächste Woche.

Leider bin ich mir immer noch nicht sicher, was es für eine Radio / Navi Kombi werden wird.
Zum einen möchte ich die orig. Optik erhalten. Deshalb kommen auch die Modelle von Dynawin, Zenec oder RNS in die engere Wahl.

Auf die Navi Funktion möchte ich nicht verzichten, auch wenn sie nicht im Vordergrund steht, benötige ich sie doch ab und an.

Dazu kommt noch, dass hier auf dem Land kein Händler verschiedene Modelle ausgestellt hat und ich sie mir anschauen und vergleichen könnte.
Wenigstens ein Händler in der Nähe verbaut bald ein Dynawin und ich kann es mr "live" ansehen.

Sobald sich hier etwas ergibt, werde ich meine Erfahrungen und Meinung dazu, posten.

Vielen Dank

Conner
Beiträge: 20
Registriert: Mi Mär 09, 2016 4:57 pm

Re: Die Qual der Wahl... ist vorbei :-)

Beitragvon Conner » Fr Jun 10, 2016 11:33 am

Hallo zusammen,

die neuen Felgen sind nun auch montiert. Es sind Borbet XRT 8,5x19 ET40 in Graphite mit 235/35 Hankook.
Diese Kombination wurde ohne Arbeiten an den Radläufen u.s.w. problemlos eingetragen.

Viele Grüsse

1.jpg
1.jpg (275.38 KiB) 824 mal betrachtet

Benutzeravatar
HerberTT
Site Admin
Beiträge: 4785
Registriert: Sa Okt 29, 2005 10:15 am

Re: Die Qual der Wahl... ist vorbei :-)

Beitragvon HerberTT » Fr Jun 10, 2016 2:23 pm

Schöne Felge, schöne Farbe, und auch noch ein Coupé!
:P

Lass mal hören wie's um das Thema Radio steht.
Servus,

Herbert Mauerer
Vorstand TT-Owners-Club e.V.
M-HM 4321
TTS QP
scubablau 8-)

Conner
Beiträge: 20
Registriert: Mi Mär 09, 2016 4:57 pm

Re: Die Qual der Wahl... ist vorbei :-)

Beitragvon Conner » Fr Jun 10, 2016 7:47 pm

Hallo und vielen Dank für das positive Feedback

So ganz geklärt, ist das Thema Navi noch nicht...
Mittlerweile hatte ich aber die Gelgenheit das Dynawin im eingebauten Zustand zu testen. War zwar nicht im TT, aber unter der Blende das gleiche Gerät.

- Das Display machte einen sehr guten Eindruck, auch bei Sonneneinstrahlung
- Bedienung und Menüführung fand ich übersichtlich, selbsterklärend und durchdacht aufgebaut
- Radio, MP3, Sound sind ebenfalls sehr gut und auch einfach zu bedienen
- Navi sah für mich gut aus, schneller Bildaufbau und auch hier war das Menu gut und übersichtlich

Alles in allem, machte das Teil einen sehr guten Eindruck und das bei einem guten Preis von 649,--€

Vielleicht ist hier im Forum ja jemand, der etwas mehr Erfahrungswerte mit dem Dynawin gesammelt hat.
Ich bin für jede Info dankbar.


Zurück zu „Technik 8J (2006-2014)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast