Der Dieselskandal - Mal gute Infos

Alles was nicht in die anderen Foren passt
Benutzeravatar
TheRingThing
Beiträge: 1114
Registriert: Mo Okt 31, 2011 1:49 pm

Der Dieselskandal - Mal gute Infos

Beitragvon TheRingThing » Mi Sep 30, 2015 12:28 pm

Zu keinem Thema wird derzeit soviel Mist geschrieben (AutoBlöd, & Co) wie zum sog. Diesel-Skandal.

Hier mal ein Artikel, der etwas anders ist:

http://www.heise.de/autos/artikel/Der-v ... 32601.html

Dazu dann auch noch ein Posting eines Users:

http://www.heise.de/forum/Autos/Artikel ... 3079/show/

Wirklich das Aus des Diesels?
Da auch ich betroffen bin (CBBB Motor), bin ich gespannt wie die Nachbesserung aussehen wird.
Angeblich brauche ich bei mir "nur" ein Software Update.
Was ich nicht akzeptieren werde:

    Leistungsminderung
    Mehrverbrauch
    Wertminderung (Wiederverkauf)
    Steuererhöhung (Unwahrscheinlich)
    Aberkennung der Umweltplakette
(Unwahrscheinlich, da die nur wegen der Rußpartikel eingeführt wurde - aber wer weiß was den grünen Umweltpharisäern wieder alles so einfällt)

Da es laut meinem Wissen möglich ist, mich einer Sammelklage in den USA anzuschließen, werde ich das dann auch tun.

Mein Tipp an betroffene TT Fahrer (auch wenn die selten sind):
Falls Ihr Post bekommt, zum Werkstatttermin gerufen werdet, dann lest euch ganz genau das Kleingedruckte
in dem Lappen durch, den Ihr da unterschreiben sollt.
Ich traue mir wetten das dort ein paar Sauereien warten werden, die den Verzicht bei weiteren Folgeschäden bedeuten.

Das Softwareupdate kann nämlich nur bedeuten, das der Motor über seine Spezifikationen hinaus belastet wird.
D.h. das Hardware und Software nicht wirklich zueinander passen werden und sich dass sehr wahrscheinlich auf die Lebenszeit der Maschine
auswirkt.

Benutzeravatar
TThomas2000
Beiträge: 59
Registriert: Mo Apr 28, 2014 1:18 pm

Re: Der Dieselskandal - Mal gute Infos

Beitragvon TThomas2000 » Mi Sep 30, 2015 1:09 pm

Hi,
ich bin auch betroffen, allerdings nicht mit dem TT sonder T5. Gerade mal 6500km auf der Uhr - ich könnte ..
Auch wir werden eine reine Softwarelösung nicht akzeptieren. Wie soll das auch funktionieren; da hätte man ja wirklich nicht bescheißen müssen. Per Software wird es auf Mehrverbrauch und schlechtere Leistung hinauslaufen. Inakzeptabel, dafür haben wir keinen Blue-Motion gekauft. Die Haltbarkeit ist ebenfalls ein Thema, gerade bei der Einheits-Dieselnähmaschine in einem 2.4t Auto; nicht wenige der Motoren sterben ja so schon bei gerade mal 100tkm, nachdem sie vorher Öl gesoffen haben bis zum abwinken.
Bis man weiß, was wirklich am Auto geändert werden soll, bleibt der Dicke stehen. Vom Bauraum her läßt sich der T5.2 immerhin auf T6 Technik umbauen, was aber der Kosten wegen wohl sicher nicht gemacht wird.

Beste Grüße,
Thomas
TTC 8N 132kw Front

krokodile
Beiträge: 61
Registriert: Mo Dez 29, 2014 10:13 am
Wohnort: Autokennzeichen GP

Re: Der Dieselskandal - Mal gute Infos

Beitragvon krokodile » Mi Sep 30, 2015 6:18 pm

wie kann ich eigentlich herausfinden, ob mein Tiguan 2,0l - Bj 08/2012 auch betroffen ist?
Gruß Harald

Benutzeravatar
dbrom99
Beiträge: 190
Registriert: So Jan 18, 2015 10:15 pm

Re: Der Dieselskandal - Mal gute Infos

Beitragvon dbrom99 » Mi Sep 30, 2015 6:35 pm

Alle betroffenen werden von VW demnächst angeschrieben
Lieber Gruß

Micha

TT Roadster 2.5 TFSI

Benutzeravatar
TheRingThing
Beiträge: 1114
Registriert: Mo Okt 31, 2011 1:49 pm

Re: Der Dieselskandal - Mal gute Infos

Beitragvon TheRingThing » Mi Sep 30, 2015 7:51 pm

Ich gehe mal davon aus, das eh alle 2.0 TDI vom MJ 2009 bis 2013 betroffen sind.
Aber eben auch 1.6er und einige 1.2er.

Derzeit wird gemunkelt das die "kleinen" alle mit AdBlue und NOx Kat nachgerüstet werden sollen, und die "großen"
einen Software Update bekommen.
Was da aber genau kommt, werden alle Betroffenen wohl erst durch das Anschreiben erfahren.
Bin ja gespannt, ob auch der Mietwagen gestellt wird, wenn es länger dauert.

Nur wie gesagt, wir sollten nicht bereit sein auch nur einen Cent an Mehrkosten zu akzeptieren.
Mir reicht der ganze Pfusch von Audi und VW eh schon zur genüge.
Bei meiner Möhre hatte ich schon über 3000 Euro außerplanmäßige Mehrkosten weil immer mal wieder was
verendet ist. Irgendwann ist dann mal Schluss.

Benutzeravatar
TheRingThing
Beiträge: 1114
Registriert: Mo Okt 31, 2011 1:49 pm

Re: Der Dieselskandal - Mal gute Infos

Beitragvon TheRingThing » Sa Okt 03, 2015 6:00 pm

Bei VW und Audi kann man jetzt die VIN eingeben und erhält Auskunft ob man betroffen ist.
Bei Audi braucht es dazu noch Adobe Flash..... :roll:

Benutzeravatar
TheRingThing
Beiträge: 1114
Registriert: Mo Okt 31, 2011 1:49 pm

Re: Der Dieselskandal - Mal gute Infos

Beitragvon TheRingThing » So Okt 04, 2015 3:24 pm

Es scheint wohl so zu sein, das Ulrich Hackenberg einer der maßgeblichen Verantwortlichen hinter der Misere ist.

Was ein Sumpf :evil:

Hoffentlich kommen die verantwortlichen kriminellen Flitzpiepen ausnahmslos in den Knast für diese Sache.
Mein Anwalt läuft sich schon warm.

Benutzeravatar
Claudio_C_CH
Beiträge: 346
Registriert: So Dez 21, 2014 1:59 pm

Re: Der Dieselskandal - Mal gute Infos

Beitragvon Claudio_C_CH » Mo Okt 05, 2015 10:08 am

Grosses Thema und will das auch nicht schön reden oder so.

Klar, als Privatmensch kauft man sich einen Diesel und kauft dann andere Werte etc, als eigentlich angeprisen. Täuschen der Kunden.
Dass man hier rebellieren geht ist absolut richtig.

Aber die eigentlich verarschten sind der Staat und das Steueramt. Die bekommen all das Geld nicht, was der Privatkunde hätte zahlen müssen, wenn die Werte richtig angegeben wären.

Klar kann man klagen wegen Täuschung, aber man darf auch froh, sein, dass man die ganzen Steuern nicht zahlen musste ;)

Nicht destotrotz ist es sehr schlimm, was hier gemacht wurde. Dass die Verantworlichen ins Gefängnis kommen, bezweifle ist. Da müsste man eher kleiner Ladendieb oder zu schnell fahren (in der Schweiz), damit man ins Gefängnis kommt. Solche Verbrechen und Leute werden mit Geld abgestraft und alles unter den Teppich gekehrt.
TT-lichi Grüessi us dr SchwiiTTz :)

TTRS 8s
Project Blackout 1200

TTOCH-Tour am 29.03.2015 - ✔
TTOCH-Tour am 17.05.2015 - ✔
Doppel-Event BaHi & Gardasee vom 12.06 - 19.06.2015 - ✔
TTOCH-Tour am 12.07.2015 - ✔
Birthplace Tour Györ vom 18.09. - 20.09.2015 - ✔
TTOCH-Tour am 01.05.2016 - ✔
Triple-Event BaHi, Dolomiten & Gardasee vom 03.06 - 12.06.2016 - ✔

Benutzeravatar
AutomobilisTT
Beiträge: 704
Registriert: So Mär 10, 2013 12:56 pm
Wohnort: 33330 Gütersloh
Kontaktdaten:

Re: Der Dieselskandal - Mal gute Infos

Beitragvon AutomobilisTT » Mo Okt 05, 2015 11:44 pm

Grundsätzlich gilt Beschiss ist Beschiss und hier hat Volkswagen die Kacke am dampfen :!: :!:
Aber:
Wer ist beschädigt, welcher Besitzer eines betroffenen Fahrzeugs hat einen Schaden erlitten :?: :?: :?:
Ist ein Sicherheitsrelevantes Teil betroffen :?: :?:

"Volkswagen hat die Tests für Diesel-Abgaswerte manipuliert. An dieser Stelle ist es völlig unstrittig, dass dies intolerabel ist und Konsequenzen haben muss. Aber es sei noch einmal betont, dass wir über geschönte Abgaswerte reden und nicht etwa über funktionslose Airbags, versagende Bremssysteme, über die die Fahrer nicht rechtzeitig informiert wurden, oder wissentlich defekte Zündschlösser, die zu zahlreichen Todesfällen geführt haben. So der Fall bei anderen Autoherstellern."

"Man scheint diese zweifellos unschöne Situation zumindest nun ausnutzen zu wollen. Ein frontaler Angriff auf die bisher übermächtige deutsche Automobilindustrie, das Herz der deutschen Wirtschaft, ist die Folge. Und was machen wir? Wir spielen dieses Spiel mit Begeisterung mit. Wir stellen selbst alle deutschen Autohersteller unter Generalverdacht. Faseln vom Ende der Marke "Made in Germany" und bekreischen den Untergang in das Vertrauen in die deutsche Wirtschaft.
Die Kanzlerin meldet sich umgehend zu Wort, noch bevor belastbare Fakten auf dem Tisch liegen. Ministerpräsidenten treffen sich zu Sondersitzungen. Wo war denn eigentlich diese Empörung, als die Deutsche Bank von einem Milliardenskandal zum nächsten überging? Devisenmanipulation, Zinsmanipulation, Immobilienskandale, alles in Milliardenhöhe. Wo war hier die Empörung über das verlorene Vertrauen in die deutsche Wirtschaft? Wie viele Vorstände der Deutschen Bank sind deswegen zurückgetreten? Weniger als einer?"

"Machen wir uns noch einmal klar, dass wir über geschönte Abgaswerte sprechen. Lassen wir also die Kirche im Dorf.
Bei General Motors und Ford dürften dieser Tage die Champagnerkorken knallen. Die defekten Zündschlösser bei GM führten zu 174 Toten und wurden mit einer Strafe von 900 Millionen US-Dollar geahndet. Bei Volkswagen spricht man nun über 18 Milliarden US-Dollar Strafe wegen geschönter Abgaswerte."
(Zitate aus Dirk Müller N-TV)

Eine Sichtweise über die man gerne nachdenken kann :!: :!: :!:
AutomobilisTT Micha
Audi TT 8N Coupe, 132 KW Front
Quarzgrau/Karmesinrot
EZ: 06/2005 / 75.000 KM

Benutzeravatar
TheRingThing
Beiträge: 1114
Registriert: Mo Okt 31, 2011 1:49 pm

Re: Der Dieselskandal - Mal gute Infos

Beitragvon TheRingThing » Di Okt 06, 2015 12:42 am

Na eines muss man schon mal klar sagen:
Die Politik ist Teil des Problems.
Baut einer von denen Mist, wird er nach Brüssel abgeschoben oder er hat schon längst ein warmes Plätzchen
in der Wirtschaft oder bei ARD und ZDF.
Da stinkt der Fisch schon lange nicht mehr nur vom Kopfe her.

Wo die Empörung war?
Was will man sich angesichts der allgegenwärtigen Korruption den noch empören?
So denkt zumindest der von ARD, ZDF, Springer und Bertelsmann völlig verblödete "Otto Normalo".
Systemimmanent und Alternativlos.
Mag aber auch gut und gerne daran liegen, dass Aufstocker, Working-Poor, und Leute mit drei Jobs um über die Runden zu kommen
im Land mit den niedrigsten Löhnen Europaweit, gar nicht erst zum denken kommen.
Geschweige denn, das die Milliarden Peanuts um die es in den Bankenskandalen & Co geht, so weit vom Abstrahierungslayer der
meisten Leute weg ist, wie eine mögliche Reise via Lichtgeschwindigkeit nach Proxima Centauri.

Klar, längst nicht jedes Unternehmen ist korrupt.
Aber mal ganz ehrlich, derzeit reißt es alleine der Mittelstand.

Große Unternehmen?
Egal wo du hinguckst in der ach so tollen deutschen Automobilindustrie, die echten Innovationen kommen doch schon längst nicht mehr
von den Autobauern selbst sondern fast ausschließlich von den Zulieferern.
Und genau jene werden auf Grund der Preisdiktate derart unterdrückt, so das eigentlich nur noch an der Qualität gespart werden kann.
Ach ja und natürlich an den Löhnen.
Egal wohin man guckt, deutsche Großkonzerne bieten ein wahrlich trauriges Bild.
Und die Banken obendrein.

Erst mal müssen jetzt wirklich starke Antikorruptionsgesetzte her.
Politiker und Manager müssen endlich mal haftbar gemacht werden für den Mist der hier veranstaltet wird.
Deutsche Wirtschaft kleinreden?
Das erledigt die deutsche Wirtschaft und die Politik schon selber gründlich.
Da könnte man jetzt hunderte an Beispielen bringen.
Ich sags mal so: Ich bin seit gut drei Jahrzehnten im Projektbereich und international tätig.
Was mir in der Zeit alles mit deutschen Großkonzernen widerfahren ist, würde Bücher füllen.

Im Ausland sind deutsche Projekte und Projektleiter schon lange die Lachnummer.
Geh mal nach Dubai oder Abu Dhabi. Bei Großprojekten gibt es so gut wie keine deutsche Beteiligung
in der Projektleitung.

Der Skandal könnte nun ein Chance sein. Nur ich habe das Gefühl es wird wieder verbockt werden.
Um es mit einer Analogie zu sagen:
Speziell das "deutsche System" ist mindestens so verkrustet wie der Erdmantel an seiner dicksten Stelle.

Und was die Amis betrifft:
GM, Chrysler, Ford, Monsanto, NASA, (Challenger, Columbia) - Name it.

Allen Industrienationen gemein ist aber, das echte Innovation so gut wie keinen Stellenwert hat.
Wobei das in den USA aber noch wesentlich besser läuft.
Dort herrscht zumindest ein anderes Investitionsklima.
Dort wird gemacht. Wer mal scheitert, trägt auch kein lebenslanges Stigma mit sich herum wie hierzulande.
Dennoch, auch in den USA bist du mit aller Innovationskraft verloren, wenn es gegen die Flaggschiffe
dort geht. Da wirst Du eben zu Tode geklagt.

Nun ja, jetzt warten wir mal ab was die nächste Zeit so passiert.
Zuletzt geändert von TheRingThing am Do Nov 26, 2015 9:53 pm, insgesamt 1-mal geändert.


Zurück zu „Dies und Das“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast