TT wird abgeschafft?

  • Laut einem Gerücht soll der TT 2021 durch einen R5 ersetzt werden, damit die Linie vervollständigt werden kann.
    Es ist nur ein Gerücht mit ganz ganz wenig Fleisch am Knochen und keine wirklichen Details.


    Aber ich hoffe mal, dass es bei einem Gerücht bleibt...


    http://www.carbuzz.com/news/20…nd-Demote-The-TT-7728042/

    TT-lichi Grüessi us dr SchwiiTTz :)


    TTRS 8s
    Project Blackout 1200


    TTOCH-Tour am 29.03.2015 - ✔
    TTOCH-Tour am 17.05.2015 - ✔
    Doppel-Event BaHi & Gardasee vom 12.06 - 19.06.2015 - ✔
    TTOCH-Tour am 12.07.2015 - ✔
    Birthplace Tour Györ vom 18.09. - 20.09.2015 - ✔
    TTOCH-Tour am 01.05.2016 - ✔
    Triple-Event BaHi, Dolomiten & Gardasee vom 03.06 - 12.06.2016 - ✔

  • Nüchtern betrachtet ist für Audi die Bezeichnung TT ein Relikt und Fossil in der Bezeichnung von Modellreihen. :!:
    Der TT ist in der stringenten Audi Modellbezeichnung ohne Familie und Bezug .
    Vielleicht ist was wahres dran das unser TT zukünftig ein R5 ist, :?::!::roll:

    AutomobilisTT Micha
    Audi TT 8N Coupe, 132 KW Front
    Quarzgrau/Karmesinrot
    EZ: 06/2005 / 79.000 KM

  • Wenn der R5 so kommt wie ursprünglich propagiert, die Preise nicht explodieren, dann würde ich dem TT keine Träne nachweinen.
    Das Ding hätte nämlich einen Mittelmotor.
    Wie praktisch das Konzept dann im Alltag ist, müsste man sehen.
    Aber: Ich sehe da vielmehr eine Parallelentwicklung.
    Parallel mit Porsche.
    Ursprünglich wollte man das Segment "unter" dem R8 und "über" dem TT besetzen.
    Das scheiterte am Widerstand seitens Porsche.
    Nachdem Porsche aber nicht mehr viel zu melden hat, kocht nun das Gerüchtesüppchen wieder mal hoch.
    Meine Infos dazu: Ja, soll tatsächlich kommen.
    Was nicht klar ist: Ob der TT dazu auch wirklich eingestampft wird.
    Preisliche Obergrenze des "Neuen" (ich sag jetzt mal irgendeine "Plus-Version") sollte nämlich etwas unter dem Basispreis eines R8 (8zyl) sein.
    Alleine von daher, würde sich dass mit dem einstampfen des TT nicht ausgehen.
    Da würde ein großes Kundensegment wegbrechen.


    Zur Erinnerung:


    http://fourtitude.com/news/aud…tever-back-on-says-kable/


    http://www.autocar.co.uk/car-n…udis-new-baby-r4-supercar (von 2011)

  • Auch Ringleins Post ist zu beachten!
    Entscheidend für die Zukunft vom TT als eigenständige Modellreihe ist die Ausrichtung von Audi in einer zukünftigen R-Linie!
    R3/R4/R6/R8
    Sollte es in dieser Modellreihe um ein Mittelmotor-Prinzip handeln, dann wird der TT sterben und bei einer konsequenten Umsetzung ein Alleinstellungsmerkmal der Baureihe für Audi im Markt darstellen. :!::!: 
    Alles Spekulation aber......

    AutomobilisTT Micha
    Audi TT 8N Coupe, 132 KW Front
    Quarzgrau/Karmesinrot
    EZ: 06/2005 / 79.000 KM

  • Abwarten und TT geniessen :P


    Ganz ausgeschlossen ist dies allerdings nicht - wenn Porsche den 718er tatsächlich auf die Strasse bringt könnte Audi einen R5 dazu stellen. Reine Spekulation.


    Mir als 8N Besitzer könnte dies nur Recht sein ;)


    TTegu

  • nu ja, wir werden sehen. Wobei R4 oder R5 bei mir mit einer nicht so tollen Assoziation mit Modellen eines französischen Herstellers belegt sind. Das wirft natürlich auch die Frage auf, in wie weit, diese Typenbezeichnungen nicht rechtlich geschützt sind, oder auch wie lange noch. Andernfalls müsste man sie käuflich erwerben.

    TT Roadster, Nimbus-Mokassin, 2001, Navi, Tempomat, Getränkehalter, CD-Wechsler, Bose, Innenraumüberwachung, Xenon, Komfortblinker, QS-Grill, Aerotwin, S-Line Diffusor, Edel01, KW v3, ST 15mm, Stahlflex, EBC-Brakes, Felgen Parabol und S-Line - Kreuz vergessen beim el. Verdeck :lol:


    Viele Grüße André

  • Interessanter Aspekt. da der R4 und R5 eine Modellbezeichnung von Renault ist.
    Daher bleibt das Thema spannend.


    Zur Erinnerung:



    [attachment=0]200px-Renault_5TL_rear_three_quarters_1972.jpg[/attachment


  • ....das waren ja auch hammerharte Autos. :lol::D


    Q4 muessen die ja auch noch bei Alfa abkaufen, damit die Modellpalette stimmig ist.

  • Schick?
    Der Boxter/Cayman mit Mittelmotor und Audi Kühlergrill?
    Wie im Parallelthread hier schon beschrieben - das Teil basiert fast zu 100 % auf der neuen 917 Plattform.
    Preislich wird sich da nicht arg viel unterscheiden. (Beim Porsche wird halt wie immer die Tinnef-Liste ewig lang sein.)
    Leistung wird unter der des Porsche bleiben.
    Dann lieber gleich das Original.
    Mal ehrlich: Diese Kategorie von Fahrzeugen wird ja hinlänglich mit "Penisverlängerung" tituliert.
    Wobei ich mich im Emanzenzeitalter dann frage....
    Anyway, Porsche hatte in aller Äquivalenz dann schon immer "den längeren".
    Warum sollte ich mir also einen Audi kaufen, wenn ich mit dem Porsche das vermeintlich größere Renommee habe?
    Ich denke die etwas älteren hier können sich noch gut an die Diskussion betreffend des 924 und 944ers erinnern.
    Ähnlich wird es mit den Porschederivaten von Audi und VW nur diesmal unter umgekehrten Vorzeichen laufen.
    Beim VW wird es der Billigporsche sein und bei Audi wird es nicht so viel anders aussehen.

  • Hallo,


    dieses "badge engineering" machen doch viele Firmen so, auch wenn sie nicht so 'verbandelt' sind wie Audi/VW/Porsche.
    Mazda und Fiat mit dem MX-5 respective 124 Spider, Subaru und Toyota mit dem BRZ / 86 ect. pp.


    Da fast immer auch Optische-, Leistungs- und Preisunterschiede einhergehen, finde ich das alles garnichtmal so schlimm. Der Fiat gefaellt mir optisch jedenfalls besser, als das Original von Mazda.


    Und wenn Porsche das Chassis & Fahrwerk und Audi den Motor in einem Paket liefert, das besser aussieht und weniger kostet als der Porsche, warum denn nicht?


    Unterm Strich halt mehr Auswahl.


    War der original TT 8N nicht auch ein A3/Golf unterm schicken Designer Anzug? 8-);) 
     
    Und von wegen "Penisverlaengerungen":


    Heute zeigt sich ja, das auch die damals von Unwissenden so belaechelten "Transen" von Porsche sich eine Fan Gemeinschaft geschaffen haben, die es schaetzen, das diese Konzepte mit guten Fahrwerken und uebersichtlichen Unterhaltskosten gepaart mit Alltagstauglichkeit den Wert gut erhaltener Exemplare nun stetig wieder nach oben treiben. Auch ohne erwaehnenswertes Verlaengerungspotential :lol:


    Wohl nie in dem masse wie die letzten Lufti 911er, aber immerhin.


    Abwarten und Tee trinken. Wenns nicht gefaellt, haben andere Vaeter ja auch schoene Toechter oder man kauft sich halt ein Original und wartet auf den Classic Status.....




  • Danke

  • obersturm schrieb:

    dieses "badge engineering".....


    Oh ja, weil du Fiat sagst - Jeep und Fiat 500X - mal als Beispiel.
    Mazda ist eher mit Ford verwandt. Seither ist die Qualität auch mau.


    Beide oben genannten sind aber auch Paradebeispiele, wie die Ballerei gründlich nach hinten losgehen kann.


    Aber wie du sagst, die Zeit wird es zeigen.
    Der Preis wird sicherlich auch noch eine gro0e Rolle spielen.


    Ich glaube ehrlich gesagt nicht mehr so an die Bildung von Klassikern.
    Das liegt alleine schon daran, das du in 20 Jahren definitiv keine Ersatzsteuergeräte eines aktuellen Modells mehr bekommen wirst.
    Damit werden die Fahrzeuge auch nicht mehr betriebsfähig zu erhalten sein.
    Das dürfte auf Grund der immer weiter voranschreitenden Featureitis auch kaum verwundern.
    Nimm nur mal das MuFuLe - ohne das Du dein Infotainmentsystem heute schon gar nicht mehr bedienen kannst oder wie bei immer mehr Fahrzeugen
    ohne MuFuLe nicht mal mehr das Fahrzeug gestartet oder das Motor- und Fahrwerkssetup nicht mehr verändert werden kann.
    Der Punkt ist, dass wenn z.B. nach 10-15 Jahren das Massensterben eines bestimmten Steuergerätes herausstellt, dieses nicht mehr produziert wird
    und irgendwann der Ersatzteilmarkt an Schlachtteilen abgegrast ist, wird die Luft dünn.
    Verschlimmert wird das durch die immer höhere Integration von Funktionen in Spezialchips (z.B. ASICs).
    Da jetzt schon immer mehr Chiphersteller wegsterben, zusätzlich schlechte Aussichten.
    Die Knappheit an so manchen Steuergeräten wirkt sich bereits heute schon aus.
    Einen defekten Chip kann man im Gegensatz zur alten diskreten Elektronik nicht einfach reparieren.
    Es gibt zwar tatsächlich schon erste Bastelforen, welche Steuergeräte mittels Arduino und Raspberry PI nachbilden,
    aber das ist dennoch die Ausnahme.


    Richtig ist, das der 8N sehr viele identische Teile mit dem A3 8L hat.
    Auch der 8J ist weitgehend identisch mit dem 8P(A)
    Und der 8S mit dem 8V.


    Das entspannt die Situation im mittleren Preissegment, was Ersatzteile - auch für die Zukunft betrifft.
    Im unteren Hochpreissegment würde ich die Situation dort nicht so sehen, weil naturgemäß weniger Einheiten verkauft werden.
    Wobei: Auch hier werden wohl diverse Steuergeräte (z.B. alles was am CAN Comfort hängt, wie ZV, FB, FH, Spiegelsteuerung...)
    sehr wahrscheinlich Gleichteile verwenden.


    Die Zeiten ändern sich eben.