Schwarzwald-TTour im September

Hallo liebe TT-Owners und Audi TT Freunde,

am vergangenen Wochenende veranstaltete unsere Regionalgruppe beim TT-Owners-Club e.V., die „Audi TT Freunde Süd-SüdwesTT“, eine drei tägige Schwarzwald-TTour mit insgesamt 16 Audi TT’s!

Hier nun der Bericht mit Bildern von Jürgen.

Mit 16 Audi TT’s drei Tage durch den Schwarzwald. Wetterkapriolen am Tage und andere Überraschungen am Abend inklusive 🙂

 

Freitag 01.09.17:

Pünktlich um 9:30 Uhr trafen sich rund 18 Audi TT Freunde der Regionalgruppe Süd Südwest beim TT-Owners-Club e.V. sowie 5 weitere Audi TT Begeisterte mit ihren insgesamt 15 Audi TT’s in Stutensee im Landkreis Karlsruhe in der Bäckerei Viesel zum gemeinsamen leckeren Frühstück.

Um 10:15 Uhr wurde dann mit den anwesenden Audi TT Freunden zwei Gruppen gebildet. Eine Gruppe wurde von Erich angeführt, bei der anderen Gruppe war ich der „TTourenguide“. Zuvor hatte man vereinbart, dass beide Gruppen bei dieser Schwarzwald-TTour eine „mittlere Geschwindigkeit“ fahren werden, sodass alle Audi TT Freunde auf ihre Kosten kommen sollten!

Und so fuhren dann beide Gruppen in einem Zeitabstand von ca. 5 Minuten zuerst in Richtung Weingarten. Danach cruisten wir auf der B3 über Ettlingen nach Schluttenbach weiter. Zwischenzeitlich hatte man dann schon etwas an „Höhe“ gewonnen und so fuhren wir weiter in kurviger und flotter Fahrt durch grüne Wälder und saftige Woesen über Moosbronn, Michelbach und Baden-Baden bis zur „Geroldsauer Mühle„.

Dort trafen sich dann beide Gruppen wieder und machten einen kurzen Trink-/und Toilettenpause. Zwischenzeitlich hatten wir auch die berühmte „B500“ erreicht. Dort kamen wir an so bekannten Orten wie den „Mummelsee“, „Kniebis Alexanderschanze“, „Seibelseckle“ oder „Untersmatt“ vorbei. Danach ging es nicht minder kurvig weiter in Richtung unserer Mittagspause, zur „Alten Tränke“ in Bad Rippoldsau-Schapbach.

Da auch der Wettergott ein Einsehen mit uns TT Begeisterten hatte, war die Sicht von da oben ins Tal und hinüber auf die Vogesen mehr wie beeindruckend. Wir hatten inzwischen sogar aufgehört die Kurven zu zählen, aber sicherlich waren wir zu diesem Zeitpunkt schon bei „Kurve 250“ angelangt! 😉

In der Vesperstube „Alte Tränke“ erwartete die Teilnehmer eine typische Schwarzwälder Stub‘. Auch das anschließende Essen hatte allen Teilnehmern sehr geschmeckt! Nach ca. 90 Minuten Pause brachen wir dann zu unserem letzten Tourenabschnitt an diesem Tage auf. Das Ziel sollte unser Hotel „Gasthof Bären“ in Oberharmersbach sein. Nach dem Abendessen im Hotel fand nicht einmal in 300m Entfernung ein Konzert statt. Die Rockgruppe „Red Hot“ spielte dabei u.a. Lieder von Queen, Deep Purple, Whitesnake und ACDC. Wirklich klasse!

Die Stimmung erreichte dann beim ausgelassen Mittanzenden und mitsingenden Audi TTlern ihren Höhepunkt, als der Sänger von der Bühne aus den TTOC gegrüsst hatte. Wer wer jetzt glaubte, daß dieser Abend nicht zu toppen ist, der sah sich mehr als getäuscht. Dazu komme ich aber später noch.

 

Samstag, 02.09.17

Irgend etwas musste in der Nacht dem Wettergott missfallen haben, denn dieser schüttete all das Wasser hinab, was dieser eigentlich nur in einem ganzen Monat zu tun gepflegt.  Das tat der Stimmung der TTeilnehmer aber keinen Abbruch. Und so fuhren dann gegen 9:30 Uhr wiederum unsere zwei Gruppen unter der Leitung von Erich und mir in Richtung „Schauinsland“ in Freiburg auf über 1200 m Höhe.

Auf dem Weg dorthin hätte man eigentlich u.a. auch das schöne Glottertal zu sehen bekommen. Dicker Nebel und starker Regen ließen uns diese tolle Landschaft aber leider nur erahnen. Auf dem Schauinsland angekommen, verstärkte sich der Regen sogar noch weiter. Daraufhin entschieden Erich und ich, dass wir auch den nächsten Programmpunkt canceln.

Dieser wäre eigentlich die Seilbahnfahrt auf den Belchen gewesen. Hätte sich aber bei dem WeTTer nicht gelohnt. Schade!

Und so fuhren wir sehr kurvenreich hinab nach Todtnau, um auf der anderen Seite wieder auf den Feldberg auf die „Passhöhe“ zu gelangen. Unser nächstes Ziel sollte der Gasthof „Feldbergpass“ sein, wo wir anschließend auch eine sehr ausgiebige Pause machten.

Mit jeder Minute mehr nahm der Regen dann auch wieder ab, was im Innern des Restaurants bei gutem Essen auch von den TT- Freunden gebührend honoriert wurde. Im Restaurant hatten wir dann spontan beschlossen, dass wir noch alle zum Titisee fahren, wo jeder Teilnehmer über eine Stunde Zeit hatte, den See und die Landschaft auf eigenen Beinen, aber nicht im Audi TT, zu erkunden.

Diverse Schuhe, sowie sogar eine Kuckucksuhr wechselten dabei die weiblichen Besitzer und gelangten somit auch in einige TT-Kofferräume. Zur Überraschung aller „Audi TT Planwagen“ Fahrer konnten diese ihre „Luken“ dann auch wieder öffnen, was bei den anwesenden TT Coupé Fahrern lediglich ein „müdes Grinsen“ hervorrief.

Gegen 16.00 Uhr fuhren wie dann über Furtwangen, Schonach im Schwarzwald nach Triberg weiter. Dabei ging es sehr zügig und sehr kurvenreich bis auf noch einmal 1300m Höhe. Nach rund 220km kamen wir dann in unserem Hotel „Bären“ in Oberharmersbach wieder glücklich an.

Am Abend gab es dann ein wirklich tolles kalt-warmes Buffet, bei dem es auch einige kulinarische Köstlichkeiten zu essen gab. Nach ein paar leckeren Kaltschalengetränken und netten Gesprächen untereinander war eigentlich geplant, dass ein Alleinunterhalter unseren weiteren Abend mitgestalten sollte. Aber es sollte alles ganz anders kommen…..

Denn plötzlich standen sieben junge Damen in unserer Stube. Schnell stellte sich heraus, daß es sich hierbei um einen Junggesellinnenabschied handelt. Was sich aber anschließend in der Stube an grotesken Szenen, aber auch an super lustigen Situationen abspielte, ist mit einfachen Worten eigentlich gar nicht mehr zu beschreiben. Das Wort „Sixpack“, „geschmeidig“, „Zimmer 500“ und „Petra“ sollte aber jedem TTler, der an diesem Abend dabei war, geläufig sein.

Dass ich aber an dieser Stelle nicht weiter darauf eingehen möchte, dafür bitte ich um ein wenig Verständnis. Und so endete dieser legendäre TTOC- Abend auch erst weit nach Mitternacht.
Fazit:
„Spontan muss nicht immer schlecht sein!“

 

Sonntag, 03.09.17

Heute hieß es dann auch leider schon wieder Abschied nehmen vom schönen Schwarzwald und von unserem Hotel „Bären“ in Oberharmersbach. Der Wettergott schien auch milde gestimmt und schickte uns einen strahlenden Sonnenschein nach unten. Die Fahrt führte uns über Freudenstadt und Kniebis bis nach Forbach zur Schwarzenbachtalsperre. Dort reihten wir unsere „Boliden“ auf einem leeren Parkplatz in „Reih und Glied“ nebeneinander auf. Was für ein Bild im Vordergrund unsere TTS und im Hintergrund der Stausee wolkenbehangen. Einfach nur ein TTraum. Gegen 12:30 Uhr hieß es dann zum letzten Mal für die TTeilnehmer „Kurven fressen“. Über Sand, Bühlertal und Bühl ging es wieder hinunter zur Rheinebene.

Unser Etappenziel war das nahegelegene Elsass in Frankreich. In Restaurant „Auberge Ecurie du Rhin Neuhaeusel“ gab es zum Abschluss bei strahlendem Sonnenschein auf der Terrasse leckeren Flammkuchen und diverse Salate für die TTeilnehmer. Gegen 16 Uhr endete dann auch leider schon wieder der offizielle Teil unserer dreitägigen TT-Owners-Club Schwarzwald TTour.

An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich bei allen TTeilnehmern für die dargebotene Disziplin während unserer AusfahrTTen sowie die super gute Stimmung an den Tagen und Abenden bedanken. Mein ganz besonderer Dank gilt heute aber Erich K. und Christine, die sich zum wiederholten Male souverän als „TTourenguide“ einer Gruppe hervortaten.

Weiterhin ein „großes Dankeschön“ an Torsten und Silke sowie Stefan und Kerstin, die jeweils in den Gruppen die Schlussfahrzeuge bildeten!
Klasse! Weiterhin ein Dank unseren diversen Foto-/ und Videografen, hier z.b. Immanuel, Stefan, Carl und Volker. Diese haben unvergeßliche MomenTTe für uns alle festgehalten! Von Uwe wurden die Bilder in meinem Bericht gefertigt.

„Last but not least“ ein großes Dankeschön an meine Carmen Brigitte, die mir wie jedes Mal auf unseren TTouren, als „lebendes Navi und Funkerin“ zur Seite stand und auch eine große Hilfe bei der Planung und Durchführung der TTour war.

In diesem Sinne wünschen wir Euch noch eine guTTe und unfallfreie Zeit!

Liebe Grüße
Jürgen

Scroll to top